de fr   
Froschkönig

RedAction

Die wahre Bedeutung des Vorsatzes

Die wahre Bedeutung des Vorsatzes

Aller Jahresanfang wieder hört man die Leute reden über «gute Vorsätze», die sie im neuen Jahr haben. Also ich will jetzt schon ein wenig mäkeln, denn es ist doch etwas eigenartig, das mit den Vorsätzen, die völlig missverstanden werden. Da braucht es mal dringend Aufklärung!

Bedeutungen von Vorsatz

Meist beziehen sich die Menschen ja auf die psychologische Bedeutung des Vorsatzes, nämlich auf eine Absicht oder einen Entschluss, auf etwas also, das sie sich vorgenommen haben. In dieselbe Richtung, wenn auch mit gänzlich anderen Konsequenzen, zielt die Bedeutung eines Vorsatzes im Strafrecht. Hier ist die Umsetzung einer Straftat in Kenntnis aller Umstände gemeint.

Im Unterschied zur psychologischen Bedeutung kann man davon ausgehen, dass der Vorsatz im juristischen Sinne erfolgreicher ist, weil er tatsächlich gelungen umgesetzt wurde und entsprechende Bestätigung im Gerichtsaal erhält. Doch das sind alles Nebenschauplätze. Es wird Zeit, dass Sie die ganze Wahrheit erfahren über den Vorsatz.

Die wahre Bedeutung des Vorsatzes

Ja, Herrschaftszeiten! Es ist doch ganz einfach, lesen Sie langsam laut mit:

V-O-R-S-A-T-Z.

Jetzt fällt es Ihnen auch auf, oder? Ein Vorsatz meint doch schlicht und einfach den Satz vor dem nächsten Satz. Das kann natürlich ein guter Vorsatz sein, je nach Inhalt, Sinnzusammenhang, Rechtschreibung und Grammatik, es kann aber auch ein richtig schlechter Vorsatz sein, beispielsweise wenn er den Zusammenhang mit dem Nachsatz vermissen lässt oder wenn er voller Rechtschreibefehler ist.

Erkenntnis in aller Schlichtheit

Vorsätze gibt es zuhauf, mündliche Vorsätze, schriftliche Vorsätze – und es folgt Vorsatz auf Vorsatz auf Vorsatz. Obwohl man ja dann schon wieder vom Vor-Vorsatz sprechen würde. Aber halten wir es der Übersicht halber einfach. Jeder Satz hat einen Vorsatz. Ausser vielleicht dort, wo am Anfang das Wort stand.

Diese Erkenntnis angewandt auf die «guten Vorsätze» in einem neuen Jahr bedeutet also, dass ich mir jede Menge Vorsätze vornehmen und auch umsetzen kann. Wichtig dabei ist lediglich, sie auszusprechen oder aufzuschreiben, die wunderbaren, blumigen, poetischen, sinnhaften, lustigen, zum Schmunzeln anregenden oder nachdenklich stimmenden Vorsätze – und ihnen einen Nachsatz folgen zu lassen. Das ist das ganze Geheimnis der guten Vorsätze. Genial, oder?

Gabriela Imhof, Humorberaterin HCDA

Zurück

Mit dem Newsletter Inspiration für mehr Leichtigkeit im Leben!